20.01.2017
 
Über uns - Benno Krowiorz
   
 
Benno Krowiorz

Ich besitze folgende Fahrerlaubnisklassen

- A1, B, BE, C1, C1E, M, L seit dem 17.08.1965
- C, CE, T seit dem 05.04.1972
- A, BE, CE seit dem 18.05. 1972

Fahrlehrerlaubnisklassen

A, A1, B, BE, CE, C, C1E, C1, M, L, S,T
Benno, wie kam es dazu, dass du Fahrlehrer wurdest? War das schon immer dein Traum, hattest du schon immer ein besonderes Interesse an Fahrzeugen?

"Wie häufig im Leben eines Menschen ist der ausgeübte Beruf nicht der Berufswunsch. Durch ständige Aus- und Weiterbildung erlernte ich im laufe der Zeit mehrere abgeschlossene Berufe. Das Ziel war Gewerbeschullehrer. Die Ausübung der Fahrlehrertätigkeit war nur eine Zwischenstation in meinem Leben, bei der ich aus verschiedenen Gründen geblieben bin.
Ob ich ein besonderes Interesse an Fahrzeugen hatte, oder ob Fahrzeuge in meiner Jugend eine große Rolle spielten, muss ich verneinen. Für mich sind Flugzeuge interessante Objekte."
Wie hast du die ersten Monate als Inhaber der Fahrschule erlebt, was hat sich in deinem Leben in dieser Zeit stark verändert?

"Die ersten Monate als Fahrschulinhaber waren geprägt von Hektik und Unruhe. Viele Gesetzliche Anforderungen mussten erfüllt werden. Die Zeit nach dem Kauf der Fahrschule eröffnete mir die Möglichkeit, außer Eigenverantwortung und Risikobereitschaft, auch kreativ zu wirken und unsere Fahrschule nach modernsten Gesichtspunkten zu modernisieren. Die neusten Medien und ein ansprechender Schulraum wurde zu einem Erlebnis für die Fahrschüler. Zur Frage was sich in meinem Leben verändert hat, muss ich als erstes die enorm lange wöchentliche Arbeitszeit und die eingeschränkte Freizeit erwähnen. Zum Glück steht meine Frau fest an meiner Seite und stärkt durch ihre Kraft den einwandfreien Ablauf im Fahrschulbereich. Durch die ständige Sitztätigkeit und höchste Konzentration ist eine sportliche Betätigung ein Muss für mich als Fahrlehrer."
Rückblickend auf die letzten 12 Jahre, war die Übernahme der Fahrschule die richtige Entscheidung?

"Wenn man als Fahrlehrer mit Leib und Seele zu seinem Beruf steht, habe ich die richtige Entscheidung getroffen. Ich finde es ist im Leben wichtig, neue Herausforderungen anzunehmen, sich Ziele zustecken und diese auch zu erreichen. Denkt man negativ an die Belastungen seiner Familie, die wenige Freizeit die man hat, die finanziellen Einbußen und wirtschaftliche Rückschläge die eine Selbständigkeit mitbringt nach, so kann es sein, dass sich meine Gedanken in andere Richtungen bewegen."


Gab es Erlebnisse während deiner Fahrstunden, an die du dich immer erinnern wirst?

"Positive und negative Erlebnisse in den Fahrstunden gibt es immer wieder. Vielleicht sollte ich eines Tages meine Memoiren niederschreiben und veröffentlichen. Positiv, aber nicht selbstverständlich ist es, wenn die Fahrschüler sich nach bestandener Prüfung bedanken. Die vielen negativen Ereignisse verblassen im Laufe des Lebens – und das ist auch gut so."


Was sind für dich die Haupteigenschaften, die ein Fahrlehrer mit sich bringen muss?

"Hier muss ich zuerst die Ruhe und unendliche Geduld aufzählen. Den Sachverstand und die Fähigkeit die Fahrschüler unterschiedlichster Alter und verschiedenster Bildungsstufen zu einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zu bringen. Einfühlungsvermögen und ein gutes Vertrauensverhältnis sorgen dafür, dass die gesamte Fahrschulzeit als ein positives Erlebnis für immer erhalten bleibt."
Was wünscht du dir persönlich und der Fahrschule für die Zukunft?

"Mein persönlicher Wunsch ist die Zufriedenheit und Gesundheit in meiner Familie. Die Fahrschüler sollen sich in unserer familiären Atmosphäre wohl fühlen und mit Freuden an die aufregende Zeit der Fahrschulausbildung denken. Für die Zukunft meiner Fahrschule wünsche ich mir, dass sich wirtschaftliche Entwicklung, die Arbeitsmarktlage, die Rohölpreise verbessern, die Umweltbelastung weiter herabgesetzt wird, und wir in Frieden und mit Freude unseren Arbeitsalltag nachgehen können."
 
   
Öffnungszeiten: Mo-+Mi 15-18 Uhr, Di+Do 15-19 Uhr, Fr 14:30-16 Uhr | Theorie: Di, Do 19-20:30 Uhr + Sa nach Bedarf | Telefon: 0421 - 27 45 42